Osterhase zum Aufhängen



Osterhase zum Aufhängen

von Andrea | Feenchen - kreative Welt


Heute zeigen wir euch, wie ihr süße kleine Osterhasen näht, die den Osterstrauß noch schöner machen.



Ihr benötigt folgendes Material:
  • - Ausgedrucktes Schnittmuster
  • - Stoffreste (feste Stoffe!) von ca. 25x22 cm
  • - Holzkugeln mit ca. 3 cm Durchmesser und einer Bohrung von 1 cm 
  • - Minipompoms (ca. 1,5 cm Durchmesser)
  • - Filzstifte o. ä. zum Bemalen 
  • - Füllwatte 
  • - Stoffkleber (zum Verkleben der Wendeöffnung – Ihr könnt natürlich auch nähen) 
  • - Schneiderkreide o. ä. 
  • - Stecknadeln, Schere, Garn 


Das Nähen: 

Foto 1)
Nach dem Ausdrucken und Ausschneiden des Schnittmusters wird der Stoff rechts auf rechts (das heißt: die schöne Seite auf die schöne Seite) gelegt. Nun legt Ihr auf die linke Seite, also obendrauf,  das ausgeschnittene Schnittmuster und fixiert es mit ein paar Stecknadeln.
Im Anschluss wird das Schnittmuster mit der Kreide oder einem Stift auf dem Stoff nachgezeichnet. Schnittmuster entfernen und die beiden Stofflagen erneute mit ein paar Nadeln fixieren, damit beim Nähen nichts verrutscht. 

Foto 2) Jetzt geht es ans Nähen. Hierzu wählt Ihr den Geradstich und näht die aufgezeichnete Linie lang. Ihr fangt an einem Ende der Wendeöffnung an, indem Ihr die Nadel ansetzt, drei Stiche vorwärts näht und anschließend drei Stiche wieder zurück um die Naht zu sichern.  Man nennt das auch "verriegeln". Wenn Ihr die Naht nicht sichert/verriegelt, reißt diese beim Wenden später ein. Ebenso verfahrt Ihr am Ende. Bitte vergesst hierbei nicht, dass die Wendeöffnung offen bleibt.



Foto 3 ) Nun schneidet Ihr mit einer Schere die Nahtzugabe zurück. Vorsicht in der Ohrenmitte! Die Naht darf nicht durchgeschnitten werden. Ihr müsst aber bis ganz dicht an die Naht den Stoff einschneiden, damit sich die Ohren später schön ausformen lassen.

So wie auf Foto 4 (rechts) sollte Euer Werk nun in etwa aussehen. Im Bereich der Wendeöffnung lasst Ihr eine etwas größere Nahtzugabe stehen – dies erleichtert Euch das spätere Verschließen.


Foto 5) Nun greift Ihr in Eure Öffnung und wendet alles auf die rechte Seite – die Ecken dabei schön ausformen. Im Anschluss wird etwas Füllwatte (eine Kinderhand voll reicht!) durch die Öffnung in den Hasen gestopft. In die Ohren bitte nur ganz wenig, denn sonst bekommt Ihr diese später nicht durch die Öffnung in der Holzkugel. Dadurch, das die Ohren auf Spannung sind, stehen diese aber auch nur knappgefüllt wunderbar ab.

Foto 6) Dann muss die Wendeöffnung verschlossen werden. Ihr könnt dies von Hand mit dem Matratzenstich machen oder noch einfacher, indem Ihr etwas Textilkleber auf die Innenseite gebt und die Stoffe dann zusammen drückt.



Foto 7 und 8 ) Jetzt werden die Ohren zusammen gedreht und durch die Holzkugel gezogen. Entscheidet selbst, ob die Kugel weiter oben oder mittig sitzen soll. Lasst Euch hier eventuell von einem Erwachsenen helfen.



Foto 9 und 10 ) Jetzt malt Ihr noch das Gesicht auf und befestigt mit Nadel und Faden oder dem Textilkleber das Schwänzchen. Zwischen den Ohren müsst Ihr ebenfalls einen Faden für die Aufhängung ziehen.



Fertig ist Euer Osterhase.




Fazit:

Der Osterhase zum Aufhängen hat den Test bestanden, denn Andreas Kids
haben die Hasen für diese Anleitung genäht, und Mama hat gleich mitgeknipst. 

Der Osterhase erhält somit natürlich unseren
kinderleicht & schön-Stempel


Herzlichen Dank für den tollen Osterhase, liebe Andrea ♥


Das Schnittmuster könnt ihr hier kostenlos runterladen:


Original & Rechte: Feenchen - kreative Welt

Apfelkissen My Leni Apples




Apfelkissen

My Leni Apples
von Lila Lotta | www.lila-lotta.com

„Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft“, d
a ist ein schnell genähtes Apfelkissen doch genau das Richtige: eine liebevolle Aufmerksamkeit. Darüber freut sich doch jeder.


Unsere Probenäherchen Katz, Maus, Lottchen, Klärchen, Lina Regenbunt und Zornröschen haben die Anleitung getestet. Das Freebook von Lila Lotta haben sie sich runtergeladen, ausgedruckt und losgelegt.

Mit Klick auf das Bild gelangst du zum Blog von Lila Lotta und kannst dort das Freebook herunterladen: Apfelkissen-Freebook My Leni Apples. 

 Freebook: Apfelkissen My Leni Apples


Unsere Probenäherchen haben das Apfelkissen-Freebook auf Herz und Nieren geprüft.

Nach dem Ausdrucken wurde das Schnittmuster mit einer Papierschere ausgeschnitten.


Dann das Schnittmuster im Bruch auf den Stoff übertragen.


Der Apfel wurden 2 x aus Stoff zugeschnitten (1x Vorder- & 1x Rückseite).


Und manchmal wurde der Stoff verschönert


Natürlich dürfen Stiel und Blatt nicht fehlen, also wurden diese nun ausgeschnitten und angebracht.


Beide Apfelteile wurden fachmännisch rechts auf rechts aufeinander gelegt und zusammengenäht.


Dann kam der spannende Moment beim Wenden durch die Wendeöffnung.


Anschließend musste der fast fertige Apfel nur noch mit dem Füllmaterial gefüllt werden.


Und am Ende noch mit der Zaubernaht geschlossen werden.



So einfach ist das Apfelkissen, und hier kommen die tollen Ergebnisse:









Fazit:

Das Apfelkissen hat absolut den harten Test unserer Probenäherchen bestanden.
Man benötigt eventuell noch etwas Hilfe beim Schließen des Kissens,
aber die Eltern dürfen ja auch ruhig mal etwas tun ;)
Und somit bekommt das Apfelkissen My Leni Apples unseren
kinderleicht & schön Stempel


Herzlichen Dank für das tolle Apfelkissen, liebe Sandra 



Anleitung: Lila Lotta

Herzlichen Dank unseren Probenäherchen Zornröschen, Lottchen, Katz & Maus, Klärchen, Lina Regenbunt 
sowie ihren Mamas Klararabella, Frau Adam, Creativträume, Mones AtelierLeni Sonnenbogen

Nähübung: Verriegeln und Rundungen


Kinderleichte Übungen | Verriegelung und Rundung

Übung macht den Meister! Das geht nicht nur Kindern so, denn auch 'Große' müssen manchmal lernen, wenn sie ganz neu mit etwas beginnen - wie auch beim Nähen. Keiner kann vom ersten Stich an perfekte Graden, Ecken, Kreise und andere Linien oder Figuren nähen. Das ist ja klar!

Zur Übung gibt es hier ein kinderleichtes Blatt zum downloaden. Einfach anklicken, ausdrucken und schon kannst Du Verriegelungen und Rundungen üben.

Und so geht's
Beginne beim Schneckenhaus an einem der kleinen rosa Pfeile auf der linken Kopfseite der Schnecke. Drehe mit dem Handrad die Nadel langsam soweit herunter, dass sie auf die schwarze Linie trifft. Nun machst du das Nähfüßchen runter und beginnst ganz langsam auf der Linie entlang zu nähen: zwei Stiche vor und zwei Stiche zurück.

Nun hast du dafür gesorgt, dass die Naht später nicht einfach wieder aufgehen kann - das nennt man Verriegeln. Anschließend nähst du wieder vorwärts auf der Linie, hörst nach 3 bis 4 Stichen auf und lässt die Nadel im Blatt stecken. Dann hebst Du das Nähfüßchen und drehst das Blatt so, dass die Mitte des Nähfüßchens wieder genau zur Linie zeigt. Setze das Nähfüßchen wieder auf und nähe weiter, wieder nur 3 bis 4 Stiche, dann anhalten, Nadel bleibt stecken, Nähfüßchen hoch, Blatt in die richtige Richtung drehen.

Nähe so die Rundung des Schneckenhauses, bis du am Ende der Linie angekommen bist. Lass dort die Nadel stecken und nähe 2 Stiche zurück und 2 Stiche vor - nun hast du es geschafft und das Ende auch verriegelt, prima!

Möchtest du die Herzchen nähen - die sind schon wirklich etwas kniffeliger, weil sie so klein sind - dann beginne unten an einer der Herzspitzen mit dem Nähen.


Viel Spaß beim Üben und zeig' uns gerne Dein Übungsblatt auf Facebook, Instagram oder per E-Mail



 Download: Kinderleichte Nähübung Verriegeln und Rundungen

 Download: Nähübung Verriegeln und Rundungen

Printfriendly